Sonntag, 5. April 2015

Verflixte Glaubenssätze Teil 8


Wie – Fröhliche Ostern...?!?

Also, ich genieße die freien Tage, die wir uns selbst einräumen sehr. Denn dann gibt es einen oder auch zwei freie Tage zur Belohnung… Gut, dass es so etwas wie Feiertage gibt. Da bremsen wir uns dann ein wenig aus, wenn wir uns die Zeit dafür gönnen.



Gerade sitze ich hier auf meinem Lieblings-Sofa und denke über Ostern nach. Ich habe Zeit, weil ich den letzten Monat fleißig durchgearbeitet, gestern statt Stadtbummel (weil es eh so voll war) den ganzen Tag mit Jahresabschlüssen in der Firma verbracht habe. Den freien Tag habe ich mir sozusagen erkämpft  und möchte ihn auch dementsprechend genießen. 

Nur ist da irgendetwas schief gelaufen…


DENN ES IST OSTERSONNTAG UND ICH HAB NUN NIX SCHÖNES VOR!! Ja sag mal....

Die Kids schlafen und mein lieber Dieter schaut etwas schräg, weil er gerne mit mir nach Bozen gefahren wäre, unsere Tochter hätte heute auch zur Abwechslung etwas mit uns unternommen, ist dann aber zu ihrem Freund umgezogen, weil wir vor lauter: "Es muss alles fertig werden und keine Ahnung, keine Idee und Zeit dafür hatten."

Aber hurra, als mein lieber Dieter und ich gestern aus der Firma noch schnell wegen Osternest für die Kids in die „Gott-sei-Dank“ lange geöffneten Supermärkte gestürmt sind, haben wir die Ostersachen schon reduziert kaufen können. HA! Manchmal lohnt sich der letzte Drücker doch!

ABER….SO HABE ICH MIR OSTERN NICHT VORGESTELLT!!!

Meine Familie, also Eltern, Tanten, Cousinen und alles was irgendwie dazugehört, feiern  alle zusammen Ostern und Weihnachten, jedes Jahr solange ich denken kann! Das ist so schön und ich vermisse dieses Familien Ritual sehr! Leider sind sie so richtig weit weg. Aber wir hier könnten das genauso gut organisieren, hatte aber wohl niemand Zeit daran zu denken. Grmpfffff...

 "Wenn ich es nicht organisiere, dann findet es nicht statt"
Und so ist es dann natürlich auch…, denn nach deinen Glaubenssätzen wird dir geschehen. Oder auch als selbst erfüllende Prophezeiung bekannt.

IM NÄCHSTES JAHR WIRD ALLES ANDERS!

Wie ich mir Ostern vorstelle?

Entweder wunderbar im Urlaub unterwegs zu sein, wie im letzten Jahr mit unseren Freunden in Singapur und auf Bali, oder einen Familien und Freundes-Brunch! Mit der ganzen Familie und den Freunden dazu, wer Lust und Zeit hat! Ob ich das im nächsten Jahr organisiere? UND OB!

WEIL NICHTS IST SCHÖNER, ALS SO EINEN FEIERTAG MIT SEINER FAMILIE ODER LIEBEN FREUNDEN ZU VERBRINGEN, denn so bekommen die Feiertage erst den richtigen Wert und Würdigung für mich.

Nehme dir Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben, nehme dir Zeit für Familie und Freunde. Ein weiser Ausspruch. Na gut, dann retten wir, was noch zu retten ist. Mein lieber Dieter und ich gehen heute noch in die Firma, arbeiten ein wenig, was sein muss und fahren morgen mit den Kids nach München, ein bisschen Ostern gucken…

In diesem Sinne und bis bald.

Petra