Montag, 4. April 2016

Der April seine Bedeutung und neue Aktionen

Der April und seine Bedeutung

Der April macht was er will?
Erschaffe dich täglich neu!

der April ist der vierte Monat im Jahr des julianischen und gregorianischen Kalenders. Er hat 30 Tage. Die Römer gaben ihm den Namen April, der vermutlich von aperire („öffnen“) abgeleitet ist, weil sich in dieser Zeit die Knospen zu öffnen beginnen. Die Angelsachsen nannten ihn Eostre (Ostermonat).
Der Brauch, jemanden am ersten Tag des Monats „in den April zu schicken“, ist in den meisten Ländern Europas und auch in den USA verbreitet. In Frankreich heißt das Opfer solcher Streiche Aprilfisch, in Schottland gowk oder Kuckuck, in anderen englischsprachigen Ländern sagt man Aprilnarr. In Deutschland ist der Aprilscherz seit dem 17. Jahrhundert belegt. Quelle aus dem Kalenderlexikon

Der April macht was er will? 

Kann schon sein oder JA und NEIN, vielleicht könnte hier die Aufforderung an uns liegen, etwas Neues in unserem Leben auszuprobieren, um den Horizont zu erweitern und neue bewusst gewählte Ereignisse zu erleben um den Alltag zu unterbrechen und den Horizont zu erweitern und uns somit eine andere Sicht der Dinge zu ermöglichen.
Neue Dinge ausprobieren bedeutet, seinen Erfahrungsschatz zu vergrößern, vielleicht ein bisschen mutiger zu sein, ein wenig aktiver – und vielleicht sogar einen Schritt raus aus der Komfortzone.

Die besten Geschichten schreibt das Leben gerne dann, wenn aktiv etwas geschieht. Am liebsten natürlich etwas Schönes und Spannendes.

Gibt es etwas, das bei dir ein kribbeln im Bauch verursacht? Oder noch gar keine Idee dazu? Vielleicht schiebst du es weit von dir, da das Gewünschte momentan noch nicht erreichbar scheint?

Ist es etwas Neues oder Altbewährtes? Ist es bereits in Planung, und du bist voller Vorfreude? 
Vielleicht ist jetzt die Zeit zum Träumen und Planen, denn das bringt die gute Stimmung schnell in Hochform und lässt die Glückshormone tanzen. Dabei ist es vollkommen gleichgültig, ob es kleinere oder größere Gedanken und Aktionen sind, erschaffe und erlebe dich mit Freude in deiner Realität.
GÖNNE DIR die ZEIT FÜR DICH und mit dir.
Mir geht es immer gut, wenn ich aktiv bin, wenn um mich herum viel geschieht und ich mich am liebsten mitten im Geschehen befinde.

„Das Maß meines Erfolges ist meine Freude“ Das Maß an Freude, welches wir uns selbst zugestanden haben, ist der beste Anzeiger dafür, wie viel Energie und Erfolg wir uns zugestehen. Quelle Das Abraham Channeling Orakel

Wir selber erschaffen uns täglich neu.
All unsere Gedanken und Handlungen haben uns zu dem gemacht, was wir sind.
Wir sind somit der Schöpfer unseres Selbst im Abenteuer das wir das Leben nennen.

Wie liebevoll und achtsam wir mit uns und unserem einmaligem Leben umgehen, können wir gut erkennen.
Lass uns einen Blick in den Spiegel werfen und schauen, was wir dort in unserem Spiegelbild wahrnehmen können.
Was ist es also, das DICH belebt, deine Persönlichkeit zum Ausdruck und ins Schwingen bringt? Mein lieber Dieter hat natürlich seine Meinung und eine Menge dazu zu sagen, was auch sonst...?

Einen fröhlichen April mit herzlichsten Grüßen und bis zum nächsten mal wünscht dir


Petra - vielleicht zum Workshop mit den 
"verflixten Glaubenssätzen" vom 19.-20. Mai 2018




Keine Kommentare: